"Mehr Sachverstand erwartet": Toni Kroos knöpft sich Uli Hoeneß vor

24.08.2022 um 11:34 Uhr
von Thomas Schmidt
Bundesliga-Experte
Bayern-Fan seitdem er denken kann. Kennt sich in Sachen Rekordmeister und Bundesliga bestens aus, seit 2022 im Team von Fussballeuropa.com.
getty toni kroos 22082452
Foto: / Getty Images

"Motiviert hat es mich definitiv nicht. Geärgert vielleicht anfangs nur kurz, weil ich doch etwas mehr Sachverstand erwartet hatte", stichelte der Mittelfeldregisseur im Rahmen der Sport-Bild-Awards, bei denen er einen Sonderpreis der Chefredaktion eingeheimst hatte.

Uli Hoeneß hatte nach der aus deutscher Sicht enttäuschenden EM in Richtung Kroos geschossen: " Seine Art zu spielen ist total vorbei." Während andere Mannschaften mit viel Tempo in Richtung Tor agieren würden, habe das DFB-Team um Kroos " quer gespielt, quer gespielt, quer gespielt."

Kroos, der mit Real Madrid nach seinem Wechsel von Bayern München im Sommer 2014 unter anderem viermal die Champions League gewonnen hat, hält die Kritik nach wie vor auch sachlich für falsch. Die Fakten hätten bereits damals gegen Hoeneß gesprochen und würden dem auch "heute noch widersprechen."

Real Madrid

Kroos schließt Vereinswechsel aus

Kroos steht bei Real Madrid noch bis 2023 unter Vertrag. Wie geht es weiter? Der Ex-Nationalspieler schließt einen Vereinswechsel aus, eine Verlängerung allerdings nicht. Er werde sich die Sache überlegen: "Ich habe ja noch ein wenig Zeit."

Auch interessant