Nach Absage von Kylian Mbappe: Real Madrid holt keinen neuen Stürmer

10.06.2022 um 09:59 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
kylian mbappe
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Florentino Perez erkennt bei Real Madrid offenbar keinen dringenden Handlungsbedarf nach einem neuen Stürmer. Wie es beim spanischen Radioprogramm El Partidazo de COPE heißt, hat sich der Spanische Meister und Sieger der Champions League gegen die Verpflichtung eines weiteren Angreifers entschieden.

Das kommt durchaus überraschend. Schließlich hatten sich die Madrilenen vor einigen Wochen noch nach Kylian Mbappe gestreckt – und waren bereit dazu, für den Superstar ein Gesamtpakt im dreistelligen Millionenbereich zu schnüren.

Im offensiven Zentrum ist Karim Benzema sowieso unantastbar. Wie sich die Reihenfolge hinter dem Ausnahmekönner darstellt, bleibt wohl noch einige Zeit offen. Luka Jovic und Mariano Diaz werden immer mal wieder als Wechselkandidaten gehandelt.

Bleibt als "Neuzugang" immerhin noch Borja Mayoral, der das vergangene Halbjahr für den FC Getafe spielte und im Sommer zunächst die Vorbereitung unter Carlo Ancelotti absolvieren soll. Mayoral hatte in LaLiga sechs Tore in 18 Spielen erzielt.

Video zum Thema
Verwendete Quellen: El Partidazo de COPE
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG