Premier League :Nach Ancelottis Flucht zu Real: Jetzt spricht Everton-Boss Farhad Moshiri

carlo ancelotti 2018 1510 1
Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com
Werbung

Der Besitzer des englischen Traditionsvereins hat sich nun erstmals öffentlich über den Abschied des Taktikfuchs' geäußert und dabei durchaus kritische Töne anklingen lassen.

Ancelottis Abgang sei "schwierig", erklärte der iranisch-britische Milliardär gegenüber talksport. "Wir haben uns große Mühe gegeben, Carlo zu holen, sein plötzlicher Abgang hat den Verein gestört. Wir hatten einen Plan."

Hintergrund

Auf Bitten Ancelottis hatte Everton im vergangenen Sommer unter anderem James Rodriguez (29) von Real Madrid losgeeist und als Neuzugang präsentiert.

Farhad Moshiri: "Wir haben einen Kader für ihn zusammengestellt." Dass Ancelotti nun Geschichte bei den Toffees ist, habe "zu großen, großen Störungen geführt", beschwert sich der 66-Jährige.

Als Nachfolger hat der Traditionsverein aus Liverpool mittlerweile Rafael Benitez verpflichtet. Ausgerechnet einen Ex-Trainer von Erzrivale FC Liverpool. Farhad Moshiri ist jedoch überzeugt, mit dem Spanier den richtigen Mann verpflichtet zu haben.

"Wir haben niemand anderen mit seinem Wissen und seiner Leidenschaft für Fußball gefunden", so der Everton-Boss. " Auf seinem Computer hat er um die 3.000 Spielerdaten. Nennen Sie einen Spieler, er weiß alles über ihn: Seine Verletzungen, seine Geschichte."

Video zum Thema