Real Madrid :Nach Beschimpfungen: Luis Figo und Florentino Perez ausgesöhnt

luis figo 2020
Foto: G Holland / Shutterstock.com
Werbung

Für Luis Figo ist die Sache längst kein Thema mehr. Am Rande des Clasico, der zwischen den Legendenteams des FC Barcelona und Real Madrid in Tel Aviv ausgespielt wurde, wurde der frühere Superstar zu den heiklen Aussagen von Florentino Perez befragt.

"In einem privaten Gespräch kann es Ausdrücke geben, die aus dem Kontext gerissen sind", erläuterte Figo. "Ich hatte die Möglichkeit, mit ihm zu reden, er hat sich bei mir entschuldigt. Von daher hat sich das erledigt, für mich ist das abgeschlossen."

Hintergrund

El Confidencial sorgte vor Kurzem mit der Veröffentlichung von bisher unbekannten Tonaufnahmen in der Real-Community für einen riesengroßen Skandal. In diesen äußert sich Vereinspräsident Perez abwertend über einige inzwischen weitläufig verehrte Real-Stars.

"Figo ist der Typ, der die Kabine kaputt gemacht hat. Er ist ein Hurensohn, genauso wie Raul. Die beiden Schlimmsten sind Figo und Raul", ist von Perez in den jeweiligen Aufnahmen zu hören. Aufgrund der Bänder war Real Madrid bereits um zehn Millionen Euro erpresst worden.

Video zum Thema