Real Madrid :Nach Pokalblamage: Erreichen Sie die Real-Stars noch, Herr Zidane?

zinedine zidane 2020 12005
Foto: Leonard Zhukovsky / Shutterstock.com

Nachdem Real Madrid in der Vorwoche mit dem 1:2 gegen Bilbao die Supercopa verspielte, folgte am Mittwochabend der nächste sportliche Einschnitt. In der 3. Runde der Copa del Rey blamierten sich die Blancos beim Drittligisten Alcoyano mit 1:2 nach Verlängerung.

"Wir haben gegen einen Drittligisten gespielt und müssen normalerweise gewinnen. Es ist aber keine Schande, nichts davon", hielt Zidane nach der Pokalblamage laut REAL TOTAL fest. So etwas könne nun mal passieren und sei ein weiterer schmerzhafter Tag, "weil es uns und vor allem den Spielern nicht gefällt, zu verlieren".

Man mache sich laut Zidane jetzt allerdings nicht verrückt, sondern arbeite weiter. Verrückt machen lassen sich offenbar auch die Chefverantwortlichen an der Concha Espina nicht. Laut MARCA wird eine definitive Entscheidung über Zidanes Zukunft erst nach dem Ende dieser Saison getroffen. Das Arbeitsverhältnis ist noch bis 2022 datiert.

Hintergrund


Der seit Wochen angezählte Trainer sei davon überzeugt, dass er das Team noch erreiche. Hierfür müsse man aber eher die Spieler fragen, entgegnete Zidane den Reportern während der Medienrunde nach dem Spiel. "Ob meine Botschaft ankommt, muss man die Spieler fragen. Wir sitzen aber alle im selben Boot."

Man müsse sich nun auf die Liga und die Champions League konzentrieren. Was anderes bleibt dem 48-Jährigen und seiner Mannschaft auch nicht übrig. Wobei sich die Verteidigung des Meistertitels als schwierig erweist. Stadtrivale Atletico hat trotz zwei Spielen weniger bereits einen Vorsprung von vier Punkten.