Foto: Maxisport / Shutterstock.com

Real Madrid:Nach Wechsel zu Real: Thibaut Courtois böse beschimpft

  • Fussballeuropa Redaktion Sonntag, 12.08.2018

Nach seinem Wechsel zu Real Madrid ist Thibaut Courtois (26) der Hass von vielen Anhängern seines Ex-Vereins Atletico Madrid sicher.

Werbung

Der Belgier hatte zwischen 2011 und 2014 für Atletico Madrid zwischen den Pfosten gestanden und wurde dort zum internationalen Klasse-Keeper.

Dann holte Chelsea seine Leihgabe aus Spanien zurück nach London.

Nach vier Jahren an der Stamford Bridge kehrt Courtois nun zurück in die spanische Hauptstadt, allerdings nicht zum Arbeiterverein Atleti, sondern zum Glamour-Klub Real Madrid.

Courtois sprach nach seinem Wechsel von Real als "bestem Verein der Welt" und küsste bei der Präsentation im Stadion das Wappen des spanischen Rekordmeisters.

Das war für einige Atleti-Anhänger offenbar zu viel.  Ein kleines Denkmal für Courtois, das an die 154 Spiele des Belgiers für Atleti erinnert, wurde beschmiert.

Falls Lopetegui gehen muss: Antonio Conte Top-Favorit bei Real?

Dort steht nun geschrieben: "MHDP", Abkürzung für "Madridista hijo de puta" ("Madridista H***ensohn").

Spätestens nach dieser Botschaft ist klar: Courtois kann sich wohl auf heiße Derbys gegen Atletico "freuen".

Das erste der Saison steigt bereits am Mittwoch, 15.08: Der UEFA-Supercup zwischen Europa-League-Sieger Atleti und Champions-League-Sieger Real.

Werbung

Real Madrid

Primera Division


Beliebte News

Weitere Themen