Real Madrid :Neuer Star für Real Madrid: Profitiert Boss Perez von seinen guten Verbindungen?

florentino perez 2017
Foto: Madridismo / Madridismo
Werbung

Karim Benzema ist seit dem Abschied von Cristiano Ronaldo Top-Torjäger Nummer eins bei Real Madrid. Bis 2022 läuft der Vertrag des 33-Jährigen noch. Die Suche nach einem Nachfolger läuft bereits.

Kylian Mbappe ist als Wunschkandidat Nummer eins auserkoren. Das Problem: Der Franzose kostet wohl mindestens 150 Millionen Euro Ablöse. Zu viel in Corona-Zeiten.

Ähnlich sieht es bei Real Madrids zweiter Option für die Neubesetzung der Sturmmitte aus. Erling Haaland (20, Vertrag bis 2024) von Borussia Dortmund darf dank einer Ausstiegsklausel erst 2022 für 75 Millionen Euro wechseln. Im kommenden Sommer würde er ebenfalls eine dreistellige Millionensumme kosten.

harry kane 5
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com

Laut CADENA SER denken die Blancos daher an einen Alternativplan: Harry Kane (27, Vertrag bis 2024) von den Tottenham Hotspur soll das königliche Interesse geweckt haben.

Der englische Nationalspieler ist seit Jahren einer der Topstürmer der Premier League. Bisher kam ein Vereinswechsel für den Musterprofi nie ernsthaft infrage. Doch vor einem Jahr machte er deutlich: Ohne Chance auf einen Titel wird er nicht an der White Hart Lane bleiben.

Hintergrund


Die Spurs rennen ihren Ambitionen hinterher. In der Europa League setzte es ein peinliches Aus gegen Zagreb, in der Premier League belegt Tottenham nur den sechsten Tabellenplatz, droht erneut die Champions League zu verpassen. Die AS schreibt nun: Kane will weg.

Was Real Madrid im möglichen Werben um Kane helfen könnte: Der gute Draht von Florentino Perez nach Nordlondon. Der mächtige Real-Präsident tütete einst bereits die Wechsel von Luka Modric und Gareth Bale zu den Königlichen ein.

Und Perez ist nach wie vor bestens mit Jose Mourinho vernetzt. Der derzeitige Tottenham-Trainer stand zwischen 2010 und 2013 im Estadio Santiago Bernabeu an der Seitenlinie. Seitdem sind er und Perez befreundet.