Real Madrid Entscheidung gefallen: Luka Modric bekommt neuen Vertrag

luka modric 2021 3
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

411 Spiele hat Luka Modric für Spaniens Rekordmeister bereits absolviert, bis zum Ende der laufenden Spielzeit könnten über 20 Partien hinzukommen. Auch dann soll noch nicht Schluss sein.

Der mittlerweile 36 Jahre alte Kroate, der 2012 für 35 Millionen Euro von den Tottenham Hotspur ins Bernabeu gewechselt war, hat sich nach Informationen der Zeitung AS mit Real auf eine Verlängerung bis 2023 geeinigt.

Real Madrid

Zuletzt hatten sich Modric und die Königlichen im April 2021 auf einen neuen ein Jahresvertrag geeinigt, bei dem der Spielmacher auf zehn Prozent seines Gehalts verzichtete. In Kürze wird eine erneute Verlängerung um ein Jahr erwartet.

Präsident will Modric bis 2023 halten

Laut der Madrider Sportzeitung hat Real-Präsident Florentino Perez bereits entschieden, Modric mindestens bis zum 30. Juni 2023 zu halten. Der neue Vertrag ist angeblich bereits in der Mache. Auch, weil Trainer Carlo Ancelotti sich für einen weitere Zusammenarbeit ausgesprochen hat.

Modric ist unter dem italienischen Übungsleiter normalerweise gesetzt und zahlt das Vertrauen mit starken Leistungen zurück. Trotz seines gehobenen Fußballeralters hat Modric keine Probleme mitzuhalten. Auch weil der Familienmensch kein Partytiger ist, hart an seiner Fitness arbeitet und auf seine Ernährung achtet.

Ancelotti bestätigt Verbleib von Luka Modric

Im Vorfeld des Halbfinals der Supercopa de Espana gegen Barça (Mittwoch, 20 Uhr) im King Fahd Stadium (Riad, Saudi-Arabien) bestätigte Ancelotti die bevorstehende Verlängerung von Modric. "Luka hat noch nicht unterschrieben, aber er hat hier praktisch einen Vertrag bis zum Karriereende", so der Real-Coach.