Real Madrid :Poker um Eduardo Camavinga: Rennes-Boss spricht Klartext

imago eduardo camavinga 300621
Foto: PanoramiC / imago images
Werbung

"Wir arbeiten bereits seit geraumer Zeit an einer Vertragsverlängerung. Bisher konnten wir noch keine Einigung erzielen." Dass der Kontrakt des defensiven Mittelfeldspielers im nächsten Jahr ausläuft, bereitet den Verantwortlichen keine Bauchschmerzen.

"Wir stehen nicht in der Verpflichtung, Spieler zu verkaufen. Wir werden weiterhin Gespräche führen und hoffen, dass etwas dabei herausspringt."

Hintergrund

Er wurde im Interview auch gefragt, ob ihm das Interesse der Spitzenklubs nicht nervös mache. "Ehrlich gesagt, ist es schwierig darauf zu antworten, weil wir bis heute noch kein einziges Angebot erhalten haben."

Es gebe zwar Vereine, die Camavinga gerne verpflichten würden, dafür müsste aber ein bestimmter Preis bezahlt werden. Florian Maurice blickt auf jeden Fall optimistisch in die Zukunft. "So oder so werden wir eine Vereinbarung für diesen Sommer finden oder uns auf eine Vertragsverlängerung einigen."

Neben Real Madrid und Manchester United sollen auch die Bayern ihre Fühler nach dem französischen Nationalspieler ausgestreckt haben. Sie würden ihn sehr gerne zur Stabilisierung ihrer wackelnden Defensive engagieren, sind in diesem Sommer allerdings nicht geneigt, größere Summen für Spieler auszugeben.

Video zum Thema