Real Madrid :Real-Legende erklärt: Das bremst Vinicius Junior aus

vinicius junior 2019 06 06
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Werbung

Real Madrid steht dank Vinicius mit einem Bein im Halbfinale. Der Tempodribbler netzte beim 3:1 über den Englischen Meister doppelt ein. Endlich klappte es auch mal mit der Chancenverwertung beim sonst häufig überhastet agierenden Youngster.

Michel, einst Mannschaftskapitän bei den Königlichen (1984 bis 1996), erklärt: "Was Vinicius zurückhält, ist sein Preis. Der Druck ist die Ablösesumme", so der 68-fache spanische Nationalspieler gegenüber der Sporttageszeitung AS.

Bis zu 61 Millionen Euro Ablöse legte der spanische Rekordmeister 2018 auf den Tisch von Flamengo Rio de Janeiro und den Berater des Südamerikaners.

Die hohe Ablösesumme ließ die Erwartungen explodieren. Das weiß auch Michel. "Als er ankam, glaubten sie, er sei der neue Mbappé, Neymar, Raul", so der Ex-Mittelfeldakteur. "Spieler aus der Cantera (Real Madrids Jugendabteilung, Anm. d. Red.) hätten wohl nicht so viele Möglichkeiten bekommen. Die Leute achten mehr auf die Ablöse."

Hintergrund


Doch Vinicius sei noch jung: "Er muss seine Mängel verbessern. Fußball erlaubt nur Extreme. Du bist ein Flop oder du bist gut."  Vinicius Junior habe seinen Platz aber "mittlerweile gefunden", betont der 58-Jährige.

"Das Beste ist, ihn arbeiten zu lassen und dieses Potenzial auszuschöpfen." Denn Potenzial habe Vinicus reichlich, sogar mehr als Real-Legende Raul Gonzalez Blanco. Das habe er gegen Liverpool gesehen.