Jorge Valdano :Real Madrid darf bei Sergio Ramos nicht den gleichen Fehler wie bei Cristiano Ronaldo machen, warnt eine Vereinslegende

imago cristiano ronaldo sergio ramos202101
Foto: GEPA pictures / imago images
Werbung

Sergio Ramos (34) und Real Madrid konnten sich noch nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen. Dass beide Seiten zusammenkommen, ist laut Vereinsikone Jorge Valdano aber nur eine Frage der Zeit.

"Er wird bei Real Madrid verlängern", sagte der ehemalige Spieler, Trainer und Manager der Königlichen bei EL TRANSISTOR auf Ramos' Zukunft angesprochen.

Ramos ist seit 2005 beim spanischen Rekordmeister, 2021 läuft sein Arbeitspapier aus. Real soll Ramos einen Einjahresvertrag zu unveränderten Konditionen und einen Zweijahresvertrag mit reduzierten Bezügen anbieten.

Paris Saint-Germain und Juventus Turin sowie ManCity verfolgen die Situation um den Superstar übereinstimmenden Medienberichten zufolge aufmerksam und sollen mit einer Verpflichtung liebäugeln. Jorge Valdano hofft auf einen Verbleib.

Hintergrund


"Es wäre für beide Seiten ein Fehler, wenn es nicht zu einer Verlängerung käme", erklärte der Argentinier. Bereits die Trennung von Cristiano Ronaldo sei ein Fehler gewesen, sagt Valdano: "Real Madrid hat seitdem die Champions League nicht mehr gewonnen und Cristiano Ronaldo nicht mehr den Ballon d'Or."

Die Wege von Cristiano und dem spanischen Rekordmeister hatten sich 2018 getrennt, nachdem sich der fünfmalige Weltfußballer und Real-Präsident Florentino Perez nicht auf einen neuen Vertrag hatten einigen können.