Real Madrid :Real Madrid: Der Schuldenberg wächst, aber nicht so extrem wie bei Barça

imago florentino perez 2021 01
Foto: agefotostock / imago images
Werbung

Die Jahreshauptversammlung von Real Madrid, auf der der Jahresabschluss für die Saison 2019/20 und die Freigabe für die Saison 2020/21 beschlossen werden soll, wurde wegen des Coronavirus verlegt. Die SPORT enthüllt aber schon jetzt einige Zahlen.

Demnach betrug die Bruttoverschuldung des spanischen Rekordmeisters 901 Millionen Euro. Auch die Blancos bekommen die volle Gewalt der noch immer grassierenden Corona-Pandemie zu spüren. Die Nettoverschuldung stieg auf 355 Millionen Euro an. Allein die Renovierung des Bernabeu kostet 114 Millionen Euro.

Hintergrund

Es sind schockierende Zahlen wie sie auch der FC Barcelona der Öffentlichkeit preisgab. Doch die Blaugrana sind mit einem Schuldenberg von knapp 1,2 Milliarden Euro noch schlechter dran als Real. Die Nettoverschuldung liegt bei 488 Millionen Euro, also 133 Mio. mehr als bei Real Madrid.

Video zum Thema