Real Madrid :Real Madrid erklärt nur 7 Spieler für unverkäuflich

thibaut courtois 2020 202
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Werbung

Der spanische Rekordmeister Real Madrid will in diesem Sommer offenbar einen Paradigmenwechsel vollziehen. Nach einer enttäuschenden Saison und großen finanziellen Problemen scheinen die Blancos bereit, einen Großteil der Spieler im Falle eines Angebots die Wechselfreigabe zu erteilen.

So berichtet die Zeitung ABC davon, dass lediglich Neuzugang David Alaba, Thibaut Courtois, Eder Militao, Luka Modric, Toni Kroos, Vinicius Junior und Karim Benzema für unverkäuflich erklärt worden sind. Das würde im Gegenzug bedeuten, dass Real ein großer Umbruch bevorstehen könnte.

Hintergrund

Spieler wie Raphael Varane, Casemiro, Fede Valverde, Ferland Mendy, der bisher gescheiterte Eden Hazard oder Rückkehrer Gareth Bale fehlen derweil in der ABC-Aufzählung. Möglicherweise wird sich bei diesen Personalien in den kommenden Wochen etwas hinsichtlich eines Sommerwechsels ergeben.

Real möchte zwar gerne auf dem Transfermarkt tätig werden, muss hierzu aber erst an der Kaderschraube drehen. Nur wenn Spieler abgegeben werden, sind die Madrilenen handlungsfähig. Die Blancos drückt ein Schuldenberg von 901 Millionen Euro.

Video zum Thema