Paris Saint-Germain Real Madrid interessiert: Pablo Sarabia lässt Zukunft offen

getty pablo sarabia 22061441
Foto: / Getty Images

Pablo Sarabia hat noch kein abschließendes Urteil darüber getroffen, bei welchem Klub er ab der kommenden Saison seiner Arbeit nachgehen wird. Vertragsgemäß geht es also erst mal zurück zu Paris Saint-Germain.

"Ich weiß nicht, wo ich spielen werde", sagte Sarabia nach dem Nations-League-Spiel mit der spanischen Nationalmannschaft gegen Tschechien. "Ich werde anfangen, im Urlaub darüber nachzudenken und dann sehen, wie es weitergeht. Ich versuche, jeden Tag mein Bestes zu geben. Ich hatte eine gute Saison in Portugal und wir werden sehen."

Die hatte der 30-Jährige zweifelsohne. Während einer Spielzeit auf Leihbasis, die er bei Sporting verbrachte, kam er in 45 Pflichtspielen auf starke 21 Tore und neun Vorlagen. Real Madrid soll im Zuge dessen Interesse angemeldet haben, Sarabia an die Concha Espina zurückholen zu wollen.

Real Madrid

Real Madrid hat Bedarf auf den Flügeln

Gerüchte dieser Art gründen auf die aktuelle Kadersituation bei den Blancos. Auf der rechten Außenbahn bricht in jedem Fall Gareth Bale weg, der keinen neuen Vertrag mehr erhält. Zudem ist offen, ob Marco Asensio sein 2023 auslaufendes Beschäftigungsverhältnis noch mal verlängert oder eine Veränderung in Betracht zieht.

Was durchaus für Sarabia spricht: Der spanische Nationalspieler ist nicht nur in Madrid geboren und aufgewachsen, sondern verbrachte seine komplette Jugend in der Akademie des spanischen Rekordmeisters. Für das Profiteam kam er später allerdings nur zu einem Kurzeinsatz. Sarabias PSG-Vertrag ist noch bis 2024 datiert. Wie man an der Seine mit ihm plant, ist nicht bekannt.