Real Madrid lockt, Milan blockt: Rafael Leao nicht auf dem Markt

27.05.2022 um 12:36 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
rafael leao
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Real Madrid soll großes Interesse an einer Zusammenarbeit mit Rafael Leao signalisieren. Die Blancos wollen in diesem Sommer nach der Absage von Kylian Mbappe unbedingt ein Statement setzen und ein Großkaliber an Land ziehen.

Dieses wird aber definitiv nicht Leao sein. Milans Technischer Direktor Paolo Maldini lässt auf Nachfrage der Gazzetta dello Sport, ob Leao in diesem Sommer für einen Transfer zur Verfügung stehe, ein klares "Nein" folgen.

"Steht Leao für einen Transfer nicht zur Verfügung? Das ist richtig. Wir haben ihn in Lille von der Ersatzbank geholt, in dem wir für ihn 24 Millionen gezahlt haben und sofort eine 150-Millionen-Klausel auf ihn gesetzt", sagt Maldini.

Wiederum die Gazzetta dello Sport war es, die das Wechselthema überhaupt in Gang gebracht hat. Die italienische Sportgazette hatte berichtet, dass Real Madrid ein Leao-Angebot in Höhe von 120 Millionen Euro im Sinn hat und es in Kürze bei den Rossoneri einreichen könnte. Carlo Ancelotti soll großer Fan des 22-Jährigen sein.

Weiterlesen nach dem Video

Im Hintergrund arbeitet der neue Italienische Meister stattdessen an der Verlängerung mit Leao, dessen Vertrag noch bis 2024 Gültigkeit besitzt. Der neue Kontrakt soll bis 2026 gelten und dem Portugiesen ein Jahresnetto von fünf Millionen Euro garantieren.

Verwendete Quellen: Gazzetta dello Sport
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG