Real Madrid Real Madrid setzt sich intensiv mit Florian Wirtz auseinander

imago florian wirtz 241221
Foto: Laci Perenyi / imago images

Florian Wirtz gehört im europäischen Fußball zu der Kategorie junger Spieler, denen eine Weltkarriere prophezeit wird. Real Madrid hat sich in den letzten Jahren einen Namen als Talentsucher gemacht – Vinicius Junior und Rodrygo sind die aktuell besten Beispiele.

Auch Wirtz steht bei den Madrider Funktionären hoch im Kurs. Das Portal Bernabeu Digital berichtet daher, dass die Blancos die über den Shootingstar von Bayer Leverkusen angefertigten Berichte intensiv studieren.

Real Madrid

Trotz seiner erst 18 Jahre ist Wirtz in Leverkusen bereits unersetzlich, was 19 direkte Torbeteiligungen in dieser Saison eindrucksvoll dokumentieren. Neben Real haben auch andere europäische Topklubs ganz genau im Blick, wie sich der Pulheimer entwickelt.

Ein Abgang aus dem Rheinland ist zunächst allerdings kein Thema, die internationale Elite muss sich folglich noch einige Zeit gedulden. "Da muss keiner anfragen. Florian ist bei uns sehr gut aufgehoben", bekräftigte Bayer-Geschäftsführer Rudi Völler gegenüber der Bild.

Wirtz' Vertrag ist erst im Mai langfristig bis 2021 verlängert worden, eine Ausstiegsklausel existiert nicht. "Florian will auf jeden Fall die nächsten zwei Jahre eine gute Rolle in Leverkusen spielen. Was danach kommt, weiß man noch nicht", sagte Vater und Berater Hans-Joachim Wirtz in der Vergangenheit.