Real Madrid

Real Madrid nach wiederholter Champions-League-Auslosung stinksauer

imago real madrid 141221
Foto: PanoramiC / imago images

Paris Saint-Germain statt Benfica Lissabon: Real Madrid war am Montag von der skandalösen Auslosung für die Achtelfinalpaarungen in der Champions League einer der vermeintlich großen Leidtragenden. Eine zweite Losziehung wollten die Verantwortlichen aus der Concha Espina daher zunächst verhindern.

"Die Wut in Madrid ist monumental", schreibt die AS über die internen Reaktionen. Die Madrider Macher wollten die zweite Wahl verhindern. Man habe damit argumentiert, dass die Paarung gegen Benfica vor den folgenschweren Patzern ausgelost worden war. Die UEFA lenkte nicht ein und wiederholte die Wahl schließlich.

Real Madrid

Über diese Entscheidung ist die Madrider Führung gemäß Marca empört und kann überhaupt nicht nachvollziehen, dass die Pannenshow auf einen "externen Dienstleister", wie es in einer Mitteilung hieß, geschoben wurde.

Nach außen hatte Real die Wahl letztendlich angenommen, was anderes ist dem Klub auch nicht übriggeblieben. Klubdirektor Emilio Butragueno ordnete das Vorgehen der UEFA als "überraschend, bedauerlich und sehr schwer zu verstehen" ein. Die Spiele werde Real dennoch "voller Enthusiasmus" angehen. "Wir hoffen, bei der Viertelfinalauslosung wieder dabei zu sein."