Primera Division

Real Madrid: Takefusa Kubo vor endgültigem Abschied

getty takefusa kubo 220717
Foto: / Getty Images

Wie aus einem Bericht der Marca hervorgeht, schließt sich Kubo in diesem Sommer Real Sociedad an. Über die Ablösesumme ist bislang noch nichts bekannt. Der Japaner hat bei seinem neuen Arbeitgeber Medienberichten zufolge einen Fünfjahresvertrag unterschrieben.

Sollte es zu einer Leistungsexplosion kommen, wäre Real Madrid jedoch in der Lage den Rechtsaußen für eine festgelegte Summe in Höhe von 10 Mio. Euro zurückzukaufen. An das Potenzial Kubos scheinen die Königlichen demnach immer noch zu glauben.

Real Madrid

Im Kader der Madrilenen war in den letzten drei Jahren dennoch kein Platz für den Offensivspieler. Real hoffte, dass Kubo der Durchbruch stattdessen bei anderen Vereinen gelänge. Ausleihen zu den Ligakonkurrenten RCD Mallorca, Villarreal und Getafe erzielten allerdings nicht die erhoffte Wirkung.

Zwischenzeitlich in La Masia, der renommierten Jugendakademie des FC Barcelona ausgebildet, kam Kubo 2019 als großes Talent des japanischen Fußballs zu Real Madrid, wo er in der Vorbereitung auf die kommende Saison sofort mit den Profis der ersten Mannschaft trainieren durfte.

Kurz darauf erfolgte dann die erste Ausleihe nach Mallorca. Bei Sociedad will Kubo jetzt endlich zeigen, was in ihm steckt. Da die Basken in der nächsten Spielzeit in der Europa League vertreten sind, dürfte es an Einsatzmöglichkeiten definitiv nicht mangeln.