Real Madrid denkt an Christopher Nkunku - "Wucherpreis" wäre nötig

14.06.2022 um 20:00 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
christopher nkunku
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Christopher Nkunku soll bei Manchester United auf dem Einkaufszettel stehen. Auch der FC Bayern beschäftigt sich nach SPORT1-Informationen mit dem Superstar, der 2021/2022 wettbewerbsübergreifend 35 Tore für RB Leipzig erzielte. Nkunkus Ex-Verein Paris Saint-Germain ist ebenfalls interessiert.

Laut AS hat auch Real Madrid den 24-Jährigen auf dem Zettel. Der Rekordmeister verfolge die Situation des Spielers aufmerksam, schreibt die spanische Sporttageszeitung. Nkunku sei Real-Präsident Florentino Perez (75) von mehreren Real-Angestellten empfohlen worden.

Holt Real Madrid Nkunku als Mbappe-Ersatz?

Eigentlich sollte Kylian Mbappe (23) im Sommer der Top-Transfer der Königlichen werden. Da der Weltmeister von 2018 überraschend einen Rückzieher machte und seinen Vertrag bei Paris Saint-Germain verlängerte, wäre Bedarf für einen neuen Top-Stürmer im Bernabeu durchaus vorhanden. Karim Benzema wird schließlich im Dezember bereits 35.

Real Madrid ist sich aber bewusst, dass RB Leipzig Nkunku in diesem Sommer nicht verkaufen will. Lediglich ein "Wucherpreis" könne die Sachsen womöglich umstimmen, so die AS. Der deutsche Ableger des Red-Bull-Imperiums strebt allerdings mit aller Macht eine Verlängerung des 2024 auslaufenden Vertrags an. Nur, wenn sich Nkunku weigern sollte, scheint ein Transfer im Sommer 2022 oder nach der Winter-WM möglich.

Video zum Thema
Verwendete Quellen: as.com
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG