Real Madrid Real Madrid will Luka Jovic behalten – Jose Mourinho wirbt vergeblich

imago luka jovic 161221
Foto: ZUMA Wire / imago images

Als bekannt wurde, dass Real Madrid einige Spiele ohne Karim Benzema auskommen muss, wurde dem Anhang der Königlichen Angst und Bange. Luka Jovic, der bisher ein unglückliches Dasein an der Concha Espina fristet, hat jedoch unter Beweis gestellt, dass er durchaus dazu in der Lage ist, Benzema würdig zu vertreten.

Die Ansätze, die Jovic zuletzt gezeigt hatte, imponieren der Madrider Vereinsführung. Laut Sport ist es inzwischen zu einem Umdenken gekommen. Jovic soll nicht wie geplant im Januar verliehen werden, sondern als Schattenmann hinter Benzema bleiben.

Real Madrid

Das ärgert vor allem einen: Jose Mourinho. Nach Informationen von Okdiario signalisiert dieser Interesse daran, Jovic zu seinem AS Rom zu holen. Mourinho soll die Vereinsverantwortlichen gebeten haben, über eine Ausleihe bis zum Ende der Saison zu verhandeln.

Platz 6 in der Liga und die teilweise wenig überzeugenden Auftritte in der Conference League machen die Delegierten in Rom unter anderem an der schwachen Ausbeute der Angriffsreihe fest. Tammy Abraham, Borja Mayoral, Carles Perez und Co. kommen zusammen erst auf sieben Tore.

Jovic scheint in den letzten Wochen einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht zu haben. Aus Sicht des 23-Jährigen wurde es aber auch höchste Zeit. Der SSC Neapel sowie der FC Arsenal waren zuletzt ebenfalls als mögliche Abnehmer gehandelt worden.