Real Madrid :Real Madrid will Vinicius Jr. und Co. für Kylian Mbappe opfern

imago vinicius junior 180721
Foto: ZUMA Wire / imago images
Werbung

Kylian Mbappe blockt die von PSG angebotene Vertragsverlängerung bisher konsequent ab. Präsident Nasser Al-Khelaifi versprach zwar, dass man den Angreifer nicht abgeben werde, allerdings könnte Mbappe 2022 ablösefrei gehen, wenn sich im Vertragspoker nichts mehr tut.

Real Madrid ist das vermeintliche Wunschziel von Mbappe. Laut Marca sind die Königlichen bereit, Spieler wie Gareth Bale, Brahim, Eden Hazard, Takefusa Kubo, Marco Asensio, Mariano und Luka Jovic gehen zu lassen, wenn die Ablösesumme stimmt.

Hintergrund

Auch die beiden brasilianischen Youngsters Rodrygo und Vinicius Junior würden angeblich die Freigabe erhalten. Letztgenannten hat Real laut der englischen Zeitung Daily Mirror bereits aktiv auf dem Markt angeboten.

Demnach wurde Manchester United in Aussicht gestellt, das Supertalent aus Südamerika für 80 Millionen Euro verpflichten zu können. Uninteressiert ist der englische Rekordmeister angeblich nicht, in der Preisvorstellung stimmt United aber mit Real nicht überein.

Erhöhten Bedarf für eine Verpflichtung des Außenbahnwirblers haben die Red Devils nicht. In Jadon Sancho (21) kommt bereits ein Hochkaräter für die offensiven Flügen ins Old Trafford.

Video zum Thema