Primera Division Real Madrid: Zahlen belegen imposante Saison der Ancelotti-Truppe

getty carlo ancelotti 220502
Foto: / Getty Images

Reals Trainer, Carlo Ancelotti, gilt – typisch Italiener – als Meister der Defensivarbeit. Sein Team kassierte in dieser Saison nur 0,94 Gegentore pro Spiel, womit er seinen Ruf mit Bravour untermauert hat.

Bei vielen Teams leidet der Angriff unter einer tadellosen Abwehrleistung. Ancelotti bekam den Spagat jedoch problemlos hin. So erzielte seine Offensive bereits 108 Tore, 42 davon gingen alleine auf das Konto von Goalgetter Karim Benzema.

Die oben genannten Zahlen wirken noch beeindruckender, wenn man das hohe Pensum betrachtet, das die Madrilenen in dieser Spielzeit abspulen mussten. Durch die Teilnahme an vier Wettbewerben kommen die Königlichen jetzt schon auf 50 Partien. Von Ermüdungserscheinungen dennoch keine Spur.

Real Madrid

Der Trainerstab scheint die Belastungssteuerung perfektioniert zu haben. Anders lassen sich die 36 Siege kaum erklären. Selbst im Endspurt konnte sich das Team unter Druck zu Höchstleistungen aufschwingen. Das 3:1 im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League Anfang März gegen PSG ist ein guter Beleg dafür. Trotz eines 0:1-Rückstandes und des 0:1 aus dem Hinspiel, drehte Real die Partie und zog auf diesem Wege in die nächste Runde ein.

Diese Ergebnisse könnten der Mannschaft um Toni Kroos und David Alaba am Mittwoch das nötige Selbstvertrauen schenken, um gegen Man City zu bestehen. Nach dem 3:4 in England benötigen die Gastgeber einen Zwei-Tore-Vorsprung, um ins Finale einzuziehen.