Real Madrid und Liverpool kämpfen um WM-Shootingstar

11.12.2022 um 22:57 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
ancelotti klopp
Jürgen Klopp (l.) und Carlo Ancelotti (r.) haben angeblich denselben Spieler ins Visier genommen - Foto: / Getty Images

Die Zeitenwende wurde bei Real Madrid bereits vor knapp anderthalb Spielzeiten eingeläutet. Toni Kroos (32) und Luka Modric (37), die mit den Blancos eine Ära geprägt haben, werden wohl in spätestens zwei Jahren ihren Rückzug vom Profisport bekanntgeben.

Mit Eduardo Camavinga (20) und Aurelien Tchouameni (22) sind längst zwei passende Nachfolger verpflichtet worden. Enzo Fernandez würde das Mittelfeld-Trio komplettieren.

Der Nationalspieler, der bei der WM in Katar ein Tor und eine Vorlage zum Siegeszug beisteuerte, kann defensiv und offensiv in der Zentrale zum Zug kommen. Neben seiner Flexibilität spricht seine relativ geringe Ablösesumme für ihn.

Im Gegensatz zu Jude Bellingham (19), für den Borussia Dortmund ungefähr 150 Millionen Euro fordert, passt Fernandez sehr gut in den Transferplan von Real Madrid. Benfica Lissabon würde seinen Mittelfeldmann angeblich für knapp 50 Millionen Euro Ablöse ziehen lassen.

Enzo Fernandez: Liverpool mit erster Kontaktaufnahme

Den Madrilenen wird die Ablöse also kein Kopfzerbrechen bereiten. Ganz anders sieht es in Bezug auf den Konkurrenzkampf im Werben um Fernandez aus. Wie die portugiesische Zeitung Record berichtet, ist der FC Liverpool bereits an Benfica herangetreten, um über den Südamerikaner zu sprechen.

Interessant ist, dass Fernandez in Lissabon noch einen Vertrag bis 2027 besitzt. Dieser sieht eine Ausstiegsklausel in Höhe von 120 Millionen Euro vor. Trotz der großen Nachfrage gibt sich Benfica jedoch mit weniger als der Hälfte zufrieden. Treiben Real und Liverpool den Preis wider Erwarten doch noch in die Höhe?