Real Madrid Reinier bleibt beim BVB – und dann?

imago reinier 270122
Foto: Revierfoto / imago images

Die Hoffnungen auf einen vorzeitigen Leihabbruch haben sich offenbar zerschlagen – Reinier wird die Saison laut AS bei Borussia Dortmund zu Ende spielen. Dann endet das bisher traurigste Kapitel in der noch jungen Karriere des Brasilianers.

Reinier stand in dieser Saison erst einmal in der Dortmunder Startelf und kommt überhaupt erst auf nicht einmal 300 Einsatzminuten. Ein trauriges und gleichwohl quälendes Dasein, das der 20-Jährige weitab von seiner brasilianischen Heimat fristet.

Real Madrid

Und selbst wenn die zweijährige Ausleihe im Sommer endlich ein Ende findet, scheint keinesfalls geklärt, wie es mit Reinier weitergehen wird. Nach momentanem Stand ist bei seinem Heimatklub Real Madrid kein Platz für Reinier, der im Januar 2020 für immerhin 30 Millionen Euro an die Concha Espina gewechselt war.

Damit geht auch der Wunsch von Reiniers Vater Mauro Brasilia, den er Anfang Dezember öffentlich aussprach, nicht in Erfüllung: "Wir versuchen, dass Reinier nach Spanien zurückkehrt, aber die Borussia wollte die Leihe im vergangenen Jahr nicht abbrechen und jetzt wohl auch nicht. Reinier würde gerne nach Spanien zurückkehren, das wäre das Sahnehäubchen."