Real Madrid :"Scheinheilige Diskussion": Kroos-Brüder über top gestylte Fußballer

toni kroos 2020 12004
Foto: Vitalii Vitleo / Shutterstock.com
Werbung

Wegen der Corona-Pandemie sind bundesweit aller Friseur-Etablissements seit Wochen geschlossen. Entsprechend müsste es auch auf den Köpfen der Bundesliga-Stars aussehen. Mit zotteligen Haaren sieht man aber nur die allerwenigsten der Profis spielen.

"Das ist für mich eine absolut scheinheilige Diskussion, das auf dem Rücken von Profifußballern auszutragen", sagt Felix Kroos im Podcast EINFACH MAL LUPPEN, den er mit seinem Bruder Felix Kroos betreibt. Hintergrund der spitzgeführten Diskussion ist ein Brandbrief des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks.

Hintergrund

Diese beschwerte sich vor Kurzem schriftlich beim DFB-Präsidenten Fritz Keller über die stets gut frisierten Fußballer. "Der Unmut gegenüber topgestylten Fußballern, und in der Folge Kundenanrufen, die zu Schwarzarbeit und Regelverstößen wie Hausbesuchen überreden wollen, wächst", hieß es unter anderem in dem Wisch, der an Keller adressiert wurde.

"Von 80 Millionen Deutsche finden schon 60, 70 Prozent der Leute einen Weg, das zu machen", ist sich Felix Kroos. Bruder Toni schlägt in dieselbe Kerbe, der zu Beginn seines Statements anmerkt, dass in Madrid die Friseurläden momentan geöffnet seien. Dies mache aus seiner Sicht eine Antwort deutlich einfacher.

Der Starspieler von Real Madrid wäre aber auch von einer Schließung nicht betroffen. Denn: Kroos lässt sich seine Haarpracht stets von zu Hause aus stylen. "Seit Corona natürlich alles mit Maske, ist ja klar. Das ist natürlich ein Privileg - aber es ist eines, das ich sehr gerne nutze", betont Reals Spielmacher.

Zuletzt sei es jedoch zu Problemen gekommen, weil sein Friseur an Corona erkrankte. Doch auch das ist im Ernstfall kein Problem für den deutschen Nationalspieler. Immerhin hat dieser sich in der Vergangenheit mit ausreichend technischem Werkzeug eingedeckt.

Ehefrau Jessica hat sich schon öfters an Kroos' Haarpracht austoben dürfen. "Ich muss sagen, das ist mittlerweile eine gute Alternative. Ich habe noch keine negativen Kommentare zu meiner Frisur gehört", sagt Toni Kroos.

Video zum Thema