Real Madrid :Schock für Real-Boss Perez: Spurs fordern deutlich mehr für Harry Kane als erwartet

harry kane 2018 3
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Kein Spieler von Real Madrid hat nach 17 Spielen in LaLiga mehr als vier Tore erzielt. So schlecht trafen die Angreifer von Real in der 115-jährigen Vereinsgeschichte noch nie.

Zeit für frische Offensivpower? Real wurde zuletzt vor allem mit Harry Kane (24, Tottenham) in Verbindung gebracht.

Doch der englische Nationalstürmer, der als Nachfolger von Alvaro Morata und Konkurrent für Karim Benzema ins Estadio Santiago Bernabeu kommen könnte, wäre enorm teuer.

Real-Präsident Florentino Perez vermutete zuletzt bereits, dass Spurs-Geschäftsführer Daniel Levy wohl 250 Millionen Euro für seinen Mittelstürmer aufrufen würde.

Hintergrund


Doch diese Ablösesumme würde den Königlichen Medienberichten zufolge nicht reichen, um den besten Premier-League-Torschützen zu bekommen.

Wie der SUNDAY MIRROR in Erfahrung gebracht haben will, will Levy sein Eigengewächs nicht verkaufen. Erst ab 300 Millionen Pfund (340 Millionen Euro) würde er seine Meinung ändern.

Bei einer Ablösesumme in dieser Größenordnung würde Harry Kane mit großem Abstand zum teuersten Fußballer der Geschichte aufsteigen und Neymar (222 Millionen Euro) abhängen.

Günstiger zu haben wäre Mauro Icardi. Der argentinische Nationalstürmer von Inter Mailand wird ebenfalls als neuer Mittelstürmer bei Real gehandelt, er kostet dank einer Ausstiegsklausel "nur" 110 Millionen Euro.

Der ebenfalls als Neuzugang ins Gespräch gebrachte Eden Hazard vom FC Chelsea würde wohl auch mit mindestens 100 Millionen Euro zu Buche schlagen.