Real Madrid :Sergio Ramos lehnt zwei Angebote ab - einig mit PSG?

sergio ramos 2017 100
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
Werbung

Paris Saint-Germain könnte in den nächsten Tagen die Verpflichtung von Sergio Ramos offiziell bekanntgeben. RMC Sport berichtet von einer Einigung, die im Vertragspoker erzielt worden ist. Zunächst soll der Abwehrhühne für zwei Jahre an der Seine unterschreiben, zwei Angebote aus der Premier League habe er abgelehnt.

Zuvor schlug Ramos nach 16-Jähriger Tätigkeit eine Vertragsverlängerung bei Real Madrid aus. Dem Vernehmen nach wollten die Blancos nicht auf die geforderten Bedingungen des spanischen Rekordnationalspielers eingehen.

Hintergrund

Ramos soll von Real lediglich einen Einjahresvertrag inklusive deutlich reduziertem Gehalt angeboten bekommen haben. Ramos wollte aber Sicherheit für zwei Jahre. Real zog das Angebot zurück, es kam zur Trennung

Le Parisien hatte das Netz schon vor wenigen Tagen dichter gesponnen und davon berichtet, dass Ramos' Bruder Rene, der gleichzeitig die Interessen des 35-Jährigen vertritt, in Paris weilt, um dort die laufenden Gespräche mit PSG zum Abschluss zu bringen. Die obligatorischen medizinischen Untersuchungen sollen für die nächste Tage geplant sein.

Die Anzeichen eines Wechsels zum entthronten französischen Serienmeister verdichteten sich schon seit Längerem. Ramos soll bereits auf Wohnungssuche in der Stadt des Eiffelturms unterwegs sein.

"Ich habe dem Angebot zugesagt, dann wurde mir mitgeteilt, dass die Frist abgelaufen ist", sagte Ramos während seiner Abschiedspressekonferenz. Er habe nichts von einer Frist gewusst und sei "sehr überrascht" gewesen. "Ich wollte Real Madrid nie verlassen." Geld habe keine Rolle gespielt.

Video zum Thema