Toni Kroos stellt eine steile Prognose auf

07.09.2022 um 16:00 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball. Sein Schwerpunkt liegt auf der Bundesliga und der Premier League.
getty toni kroos 220906
Foto: / Getty Images

Der Mittelfeldspieler wurde kürzlich auf dieses Thema angesprochen und versuchte es zunächst noch mit einem Ausweichmanöver. "Wiedersprechen Sie niemals ihrem eigenen Präsidenten", zitierte die Marca den lachenden Kroos.

Kroos' oberster Vorgesetzter, Real-Boss Florentino Perez (75), gilt als einer der Initiatoren der Super League. Die Madrilenen halten gemeinsam mit dem FC Barcelona und Juventus Turin weiterhin an der Idee fest.

Toni Kroos: Super League nur eine Frage der Zeit

Kroos scheint dem Projekt gegenüber ebenfalls nicht abgeneigt zu sein. "Es ist offensichtlich, dass die Idee existierte und immer noch existiert. Es hätte schon vor langer Zeit eingeführt werden sollen. Ich denke, es wird eine Weile dauern. Ich werde es wahrscheinlich nicht als aktiver Spieler miterleben, aber ich glaube, dass es dazu kommen wird, aber ich kann nicht sagen, wann".

Real Madrid

Als die Pläne um die exklusive Liga im April 2021 an die Öffentlichkeit kamen, schlug den zwölf involvierten Klubs heftige Kritik entgegen. Die Gründungsmitglieder hätte sich für diesen Wettbewerb, der in Konkurrenz mit der Champions League getreten wäre, nicht qualifizieren müssen. Lukrative Einnahmen waren und sind somit die Triebfeder hinter dem Projekt.

Befürworter halten die Super League hingegen für eine Möglichkeit, andere Wettbewerbe wieder spannender zu gestalten, da die Big Player unter sich blieben. Sie soll als Antwort auf die immer größer werdende Kluft zwischen großen und kleineren Vereinen dienen.

Verwendete Quellen: marca.com
Auch interessant