Real Madrid Thibaut Courtois zur Clasico-Blamage: "Inakzeptables Bild abgegeben"

thibaut courtois 2021 1
Foto: sbonsi / Shutterstock.com

Die unrühmliche Clasico-Statistik von Thibaut Courtois nahm am Sonntag ihren Lauf. Sechs Siege und sieben Remis stehen inzwischen acht Niederlagen gegen den FC Barcelona gegenüber. Aufgrund des peinlichen 0:4 war der Torhüter von Real Madrid maßlos bedient.

"Wir haben ein inakzeptables Bild für diesen Klub abgegeben", war Courtois im Anschluss an die Partie brutal enttäuscht. "Klar hatten wir Ausfälle, aber Barça hat am Donnerstag gespielt und das hat man auf dem Platz nicht gesehen." Die Blancos mussten unter anderem ohne ihren Superstar Karim Benzema auskommen, auch Linksverteidiger Ferland Mendy fehlte.

Courtois schrieb eine Mängelliste, auf der unter anderem die nicht vorhandene Kompaktheit, eine schlechte Spieleröffnung sowie zu viele Ballverluste Erwähnung fanden. Real lag zur Pause bereits 0:2 in Rückstand. Die Hoffnungen, im zweiten Spielabschnitt eine Wende herbeiführen zu können, hatten sich schnell erledigt.

Real Madrid

"Ferran Torres tauchte nur zehn Sekunden nach der Halbzeit allein vor mir auf, trifft aber nicht", erinnerte sich Courtois. "Kurz danach treffen sie aber und danach wieder. Klar, der Schiedsrichter hebt die Fahne, pfeift das Abseits allerdings nicht. Das gilt aber nicht als Ausrede."

Nacho Fernandez, der als Kapitän figurierte und hinten links für Mendy spielte, schlug in dieselbe Kerbe. Der 32-Jährige sprach von einem "sehr schlechten Spiel", in dem "einfach nichts" geklappt hat. "Wir waren in keiner Phase des Spiels gut, weder hinten noch vorne. Das Resultat sagt alles aus. Es war eines unserer bisher schlechtesten Spiele der Saison."