Belgier angeschlagen ausgewechselt :Real Madrid verliert Punkte - und Eden Hazard?

eden hazard 2019 08 008
Foto: bestino / Shutterstock.com
Werbung

Real Madrid hat erneut keinen Sieg in der Primera Division eingefahren. Gegen Deportivo Alaves setzte es am Samstagabend eine 1:2-Pleite (Tore: Lucas Perez, Joselu, Casemiro). Bereits das dritte sieglose Spiel in Folge für den spanischen Rekordmeister.

Gegen Alaves, das bereits Barcelona geärgert hatte (1:1), musste sich zu allem Überfluss auch noch Eden Hazard ins Lazarett verabschieden. Der Belgier musste nach 28 Minuten angeschlagen ausgewechselt werden.

Der Oberschenkel machte Probleme. Bei den Königlichen dürften die Alarmglocken schrillen. Droht erneut ein Ausfall des verletzungsgeplagten Superstars? Medizinchecks am Sonntag sollen Klarheit bringen.

zinedine zidane 2020 10000
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

"Ich hoffe, dass es nur ein Schlag war. Das war das, was er gesagt hat", hofft Real-Coach Zinedine Zidane. Ob Hazard in den kommenden, teilweise sehr schweren Spielen gegen Schachtar Donezk, den FC Sevilla, Borussia Mönchengladbach, Atletico Madrid und Athletic Bilbao mitwirken kann, wird sich zeigen.

Eins ist klar: Real braucht Siege. In der Champions League konnte man sich mit zwei Erfolgen gegen Inter Mailand zwar Luft verschaffen, das Achtelfinale ist aber noch nicht erreicht. In der Liga hat Atletico bereits sechs Punkte Vorsprung auf Real, und die Colchoneros haben noch ein Nachholspiel in der Hinterhand.

Hintergrund


Zinedine Zidane: "Das stört mich und macht mir Sorgen"

Zinedine Zidane, der verletzungsbedingt unter anderem auf Sergio Ramos und Dani Carvajal verzichten musste, war mit seiner Mannschaft nicht zufrieden. Man habe nicht an die Leistung aus der Königsklasse anknüpfen können. "Zuletzt haben wir in Mailand gut gespielt, aber heute haben wir eine andere Realität gesehen", erklärte der Franzose.

"Wir müssen weiterarbeiten, gucken, dass die verletzen Spieler zurückkommen und die Dynamik ändern. Wir zeigen keine Konstanz", so Zidane weiter: "Wir konnten die Dynamik des Spiels nicht ändern. Das stört mich und macht mir Sorgen."