Vinicius will "lange" bei Real bleiben – spanischer Pass endlich da!

06.09.2022 um 09:01 Uhr
Tobias Krentscher
LaLiga-Experte
Seit Ronaldinhos Glanzzeit ein Anhänger des FC Barcelona. Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
getty vinicius junior 22090655
Foto: / Getty Images

"Ich lerne von allen Spielern von Real Madrid, das Zusammenspiel mit Karim (Karim, Anm. d. Red.), der sich mit 34 Jahren noch weiterentwickelt, gibt mir einen Boost, um weiter zu wachsen", erklärte der brasilianische Nationalspieler auf der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel bei Celtic in Glasgow (Dienstag, 21 Uhr).

Vini weiter: "Ich möchte mehr Tore schießen und mehr Vorlagen geben, aber das Wichtigste für mich ist, dass die Mannschaft weiter gut spielt und erfolgreich ist. Ich bin 22 Jahre alt und möchte mich wirklich weiterentwickeln."

Vinicius Junior soll Vertrag verlängern

Vinicius Junior steht bereits seit vier Jahren bei Real Madrid in Lohn und Brot. Sein Arbeitspapier ist noch bis 2024 gültig. Die Königlichen verhandeln mit dem Berater des Senkrechtstarters über eine Vertragsverlängerung inklusive kräftiger Gehaltserhöhung. Noch ist die Tinte aber nicht trocken.

Real Madrid

Real Madrid muss sich aber wohl keine Sorgen um einen Abschied des Südamerikaners machen. Er wolle "lange Zeit bei Real Madrid" bleiben, versichert der Tempodribbler. " Der Verein und die Fans haben mir immer viel gegeben, seit ich im Alter von 18 Jahren kam. Jetzt bin ich 22 und weiß, dass die Leute mich in Madrid sehr lieben." Auch er liebe den Klub und die Stadt.

Vinicius Junior erhält spanischen Pass

Nach vier Jahren in Spanien muss Vini nicht mehr als Nicht-EU-Profi geführt werden. Wie der Rekordmeister am Montag mitteilte, hat der Südamerikaner nach langem Warten die spanische Staatsbürgerschaft erhalten.

Der spanische Pass für den Brasilianer erleichtert Real Madrids Kaderplanung. In LaLiga dürfen maximal drei Spieler aus Nicht-EU-Ländern zeitgleich für den Spielbetrieb registriert werden. Bisher belegte Vinicius neben seinen Landsleuten Éder Militão (24) und Rodrygo (21) die drei Plätze, Spieler wie Reinier (20) oder Takefusa Kubo (21) hätten zuletzt nicht registriert werden können.

Verwendete Quellen: mundodeportivo.com
Auch interessant