60 Millionen Ablöse? Wechselgespräche: Real Madrid macht bei Aurelien Tchouameni ernst

aurelien tchouameni 2021 2
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

Um Vielspieler Casemiro zu entlasten, sucht Real Madrid nach einer weiteren Option für das zentral-defensive Mittelfeld. In diesem Zusammenhang wird Aurelien Tchouameni vom AS Monaco schon seit Längerem mit einem potenziellen Wechsel an die Concha Espina in Verbindung gebracht.

Nach einem Bericht der Marca ist Blancos-Chefscout Juni Calafat höchstpersönlich nach Monaco gereist, um über einen Tchouameni-Wechsel zu verhandeln. Tchouameni sei Reals Priorität wenn es darum geht, die Schaltzentrale im kommenden Sommer zu verstärken.

Real Madrid

Der junge Eduardo Camavinga, den Real erst geholt hat, wurde von Trainer Carlo Ancelotti zwar mehrfach auf der Sechs aufgestellt. Bei den Madrider Entscheidern ist man inzwischen aber der Meinung, dass Camavinga auf der 8, wo er mehr Freiheiten genießt, besser aufgehoben ist.

Im November war Tchouameni schon mal mit den anhaltenden Real-Gerüchten konfrontiert worden. Im Gespräch mit der L'Equipe sagte der 22-Jährige, dass er von seinem Vater daraufhin gewiesen worden sei: "Ich habe ihm gesagt, dass es cool ist, aber macht das was aus? Eigentlich nicht." Das kolportierte Interesse sei zwar schmeichelhaft, er mache sich deshalb aber keine Gedanken.

Tchouameni gab im vergangenen September sein Debüt in der französischen Nationalmannschaft und zählt bisher sieben Einsätze für Les Bleus. Sein Transfer würde Real wohl teuer zu stehen bekommen, zuletzt war von rund 60 Millionen Euro Ablöse die Rede.