Real Madrid :Wechseln Takefusa Kubo und Carles Alena in Madrids Vorstadt?

takefusa kubo 2020 200
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Real Madrid vereinbarte im vergangenen Sommer einen Leihdeal mit Villarreal. Japan-Youngster Takefusa Kubo sollte beim Gelben U-Boot Spielzeit erhalten und nach der Ausleihe an Absteiger RCD Mallorca den nächsten Entwicklungsschritt machen.

Doch unter Unai Emery steht das Supertalent nur selten in der Startelf. Ein vorzeitiger Leihabbruch wurde bereits medial ins Gespräch gebracht. Die Gerüchteküche heizt nun Angel Torres,  seines Zeichens Präsident des FC Getafe, an.

"Es scheint, als ob der Junge kommen will", erklärte Torres auf Kubo angesprochen. "Unser Trainer hat mir gesagt, dass wir, wenn es möglich ist, einen rechten Flügelspieler und einen zentralen Mittelfeldspieler brauchen."

In Kubo hätte man die gesuchte Verstärkung für Rechtsaußen, für die Zentrale soll Carles Alena (22, FC Barcelona) kommen. "Wir wollten ihn schon letztes Jahr", verrät Torres. "Da ging er aber zu Betis Sevilla. Jetzt könnte es passieren."

Hintergrund


Der Präsident des Madrider Vorstadtklubs weiter: "Für uns könnten die beiden zwei große Neuverpflichtungen sein, aber wir machen uns nicht verrückt."

Getafe hatte die vergangene Saison auf einem starken achten Tabellenplatz beendet. Derzeit belegen die Azulones den 14. Rang.