Wegen Schiri-Kritik: Carlo Ancelotti droht Sperre

31.10.2022 um 10:52 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
carlo ancelotti
Carlo Ancelotti war mit dem Elfmeterpfiff gegen Real Madrid nicht einverstanden - Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Auf der Pressekonferenz nach dem Match übte Reals Trainer heftige Kritik am Schiedsrichtergespann. "Ich rede nicht gerne darüber, aber heute schon. Die erste Situation ist sehr klar, denn es war kein Handspiel", sagte Ancelotti. "Wenn er den Ball berührt, kann man darüber streiten, aber es war nicht so. Das haben sie erfunden."

Durch den Punktgewinn eroberten die Madrilenen immerhin die Tabellenspitze zurück. Den spannenden Meisterschaftskampf gegen den FC Barcelona, der nur einen Punkt weniger als Real vorweist, muss das Team demnächst allerdings womöglich ohne Ancelotti an der Seitenlinie bestreiten.

Wie die Mundo Deportivo berichtet, berät das Wettbewerbskomitee der Primera Division darüber, den Italiener für seine Kritik zu sperren. Damit nicht genug. Marco Asensio wetterte nach dem Abpfiff via Social Media ebenfalls gegen die Unparteiischen und könnte deshalb gleichermaßen aus dem Verkehr gezogen werden.

In Spanien greifen die Verantwortlichen bei Attacken auf ihre Schiedsrichter mitunter hart durch. Valencias Jose Luis Gaya (27) verpasste zu Saisonbeginn beispielsweise vier Partien, weil er in der Spielzeit 2021/2022 über einen Referee gemeckert hatte.

Video zum Thema
Verwendete Quellen: Mundo Deportivo
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG