"Die großen Klubs lassen mich träumen" :Real Madrid will ihn, doch Eduardo Camavinga hat "keine Eile"

eduardo camavinga
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Stade Rennes spielte am Freitagabend gegen Girondins Bordeaux (0:1). Soweit nichts besonderes. Während der Pressekonferenz vor der Partie nahm jedoch erstmals Eduardo Camavinga auf dem Podium Platz und stellte sich den Fragen der Medienvertreter.

Hauptthema war natürlich das seit Wochen in den Gerüchtebörsen dieser Welt grassierende Interesse von Real Madrid. "Die großen Klubs lassen mich träumen", sagte Camavinga. Welchen Verein er sich einmal anschließen wird, könne er allerdings nicht genau sagen. Camavingas Vertrag in der Bretagne ist noch bis 2022 befristet.

In Rennes ist der 18-Jährige seit der vergangenen Saison gesetzter Stammspieler. Überdies nahm er mit seinem Jugendklub in dieser Saison erstmals an der Champions League teil. Camavinga verpasste allerdings zwei Spiele wegen einer Blessur.

Hintergrund


Was sie beim Ligue-1-Klub sehr gerne zur Kenntnis nehmen werden: Camavinga hat schon mal nicht kategorisch ausgeschlossen, seinen noch knapp zwei Jahre gültigen Arbeitsvertrag zu verlängern. Gespräche darüber stehen allerdings erst noch an.

"Wir haben noch kein Datum festgelegt, an dem wir über meine Zukunft sprechen können. Ich habe es nicht eilig", so Camavinga. "Es wird Verhandlungen geben, um mich hier zu behalten. Es wäre mir eine Freude, in Rennes weiterzumachen. Mein Vertrag läuft noch zwei Jahre und wir haben noch genug Zeit, um darüber zu sprechen."