Foto: Fingerhut / Shutterstock.com

Frische Offensivpower :Real Madrid will sich wieder bei Guardiola bedienen

  • Fussballeuropa Redaktion Dienstag, 22.01.2019

Gerücht Real Madrid hat nach der Verpflichtung von Brahim Diaz offenbar erneut einen Offensivakteur von Manchester City an der Angel.

Werbung

Die Königlichen sicherten sich in der aktuellen Winter-Transferperiode bereits die Dienste von Supertalent Brahim Diaz.

Der 19-Jährige wurde für 17 Millionen Euro Ablöse plus Boni aus dem Etihad Stadium losgeeist, obwohl City-Coach Pep Guardiola (47) den Youngster gerne behalten hätte.

Doch Diaz' Arbeitspapier wäre am Saisonende ausgelaufen, die Sky Blues sahen sich zum Verkauf gezwungen, um den Spanier nicht ablösefrei zu verlieren.

Britischen Medienberichten zufolge könnte Real Madrid nun erneut bei Manchester City wildern, dieses Mal müsste Real-Präsident Florentino Perez (71) aber eine höhere Ablösesumme einplanen.

Wie die Tageszeitung DAILY MIRROR berichtet, hat es Real Madrid auf Bernardo Silva (24) abgesehen.

Der flexible Offensivakteur kam 2017 für 50 Millionen Euro aus Monaco zu den Citizens, steht noch bis 2022 unter Vertrag.

Real Madrid müsste für ihn deutlich mehr ausgeben als für Diaz, denn Pep Guardiola will den portugiesischen Nationalspieler nicht abgeben, er plant ihn langfristig als Erben für David Silva (33) ein.

Bernardo Silva ist aktuell in Top-Verfassung, sammelte bereits 14 Scorerpunkte.

Bernardo Silva ist aber bei weitem nicht der einzige Spieler aus der Premier League, den Real Madrid auf dem Zettel hat.

Auch Eden Hazard (Chelsea) und Christian Eriksen (Tottenham) werden seit geraumer Zeit mit dem spanischen Rekordmeister in Verbindung gebracht.

Werbung

Real Madrid

Weitere Themen