Xabi Alonso legt keinen Wert darauf, Real Madrid zu trainieren

25.03.2022 um 16:37 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
imago xabi alonso
Foto: Ricardo Larreina Amador / imago images
Weiterlesen nach dem Video

Xabi Alonso hat auf Gerüchte reagiert, nach denen er einer der Kandidaten für die potenzielle Nachfolge von Carlo Ancelotti ist. "Da ich weiß, wie die Welt des Fußballs funktioniert und ich den Verein kenne, messe ich dem keine allzu große Bedeutung bei", sagte Alonso am Donnerstag.

Das blamable 0:4 im letzten Clasico wird Real Madrid noch einige Zeit beschäftigen, die eigenen Fans sollen im Zuge dessen die Trennung von Ancelotti fordern und sich gleichzeitig Alonso als dessen Erbe wünschen.

Der 40 Jahre alte Fußballrentner ist an der Concha Espina noch immer gern gesehen. Für keinen Klub absolvierte Alonso während seiner aktiven Karriere mehr Spiele als für den spanischen Rekordmeister (236).

Nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn sammelte er im Real-Nachwuchs erste Trainererfahrung, seit fast drei Jahren steht Alonso bei der zweiten Mannschaft von Real Sociedad in der Verantwortung. Dort läuft sein Vertrag in einigen Monaten aus.

Video zum Thema
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG