Real Madrid :Zukunft bei Juve? Zinedine Zidane: "Wir werden sehen"

zinedine zidane 2020 10003
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com
Werbung

Mit dem 3:1 am Dienstagabend über den FC Liverpool machte Real Madrid einen großen Schritt in Richtung Halbfinale der Champions League. Im Anschluss an die Partie wurde Zinedine Zidane zu seiner Vergangenheit bei Juventus Turin befragt, und hat durchaus aufhorchen lassen.

Zugeschaltet war dem Interview im italienischen Fernsehen sein ehemaliger Juve-Teamkollege Alessandro Del Piero, der Zidane frage, ob er Italien vermisse. "Italien ist in meinem Herzen, ich habe fünf Jahre in Turin verbracht und Juventus ist immer noch wichtig für mich", so der Real-Coach bei SKY.

Hintergrund

Doch aus Zidanes Richtung kam noch ein Satz, der durchaus brisant war. "Zukunft bei Juve? Im Moment bin ich hier, wir werden sehen", so der 48-Jährige. In Turin mehren sich derweil die kritischen Stimmen, die das Projekt mit Andrea Pirlo als gescheitert ansehen und es lieber jetzt beenden wollen, bevor die Schäden noch größere Dimensionen annehmen.

Angesichts der zwölf Punkte Rückstand auf Tabellenführer Inter Mailand ist die Meisterschaft längst kein Thema mehr. In italienischen Medien wurde das Nachholspiel am Mittwochabend gegen den SSC Neapel als Schicksalsspiel für Pirlo ausgerufen.

Noch belegt Juve einen Champions-League-Rang. Gewinnt Napoli die Partie, würde Juve aus den Königsklassenplätzen herausfallen und das aktuell noch punktgleiche Napoli hätte drei Zähler Vorsprung. Sollte die Alte Dame auch noch die Champions League verpassen, würde das verheerende Folgen haben.

Zidane wurde in der Vergangenheit schon mal mit dem Traineramt bei Juve verbunden. Seine nun getätigte Aussage zeigt, dass er offenbar nicht abgeneigt wäre, in dieser Funktion für seinen ehemaligen Klub zu arbeiten. Zidanes Vertrag in Madrid ist bis 2022 befristet. Seine Zukunft dort ist ebenfalls ungeklärt.

Video zum Thema