Real Madrid :Real übt öffentlich Kritik an Clasico-Schiedsrichtern

raphael varane 2019 08 001
Foto: bestino / Shutterstock.com

Alejandro Hernandez Hernandez und der Videobeauftragte Ricardo de Burgos Bengoetxea bekamen nach dem Clasico von Real Madrids Berichterstattern ihr Fett weg.

"Raphael Varane war an zwei umstrittenen Momenten in El Clasico im Camp Nou beteiligt", heißt es in einem Artikel auf der Real-Homepage. In der 17. Minute kam es zur ersten durchaus strittigen Szene.

Clement Lenglet, Innenverteidiger des FC Barcelona, soll seinen Körper strittig vor dem Varane-Kopfball eingesetzt haben. Doch der Video Assistant Referee (VAR) sah keinen Grund, in die Situation einzugreifen.

Hintergrund


"Real Madrid beklagt sich über einen zweiten möglichen Strafstoß, der gegen Varane nach einer Attacke von Ivan Rakitic in Barcelonas Strafraum nicht gegeben wurde", heißt es weiter.

Rakitic zupfte an Varanes Trikot, der daraufhin zu Boden ging. Real schreibt dazu auf seiner Website: "Wieder einmal hatte weder der Schiedsrichter noch das VAR-System beschlossen, eine Strafe zu verhängen."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!