Real Madrid :Real-Wechsel: Eden Hazard zieht erstes Fazit

eden hazard 2020 01 017
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Als ein rentierliches Geschäft hat sich der 100 Millionen Euro teure Zukauf von Eden Hazard für Real Madrid bisher nicht herausgestellt. Nach einem halben Jahr an der Concha Espina zieht nun auch der Belgier sein erstes Resümee.

"Meine erste Saison bei Real Madrid ist nicht gut", stellt sich Hazard beim Radionetzwerk RTBF ein ehrliches Zeugnis aus. Eine entscheidende Info drückt er allerdings nach: "Aber nicht alles!" Es sei eine Saison gewesen, um sich zu adaptieren, sagt er.

Hazard erholt sich dieser Tage von einer Verletzung. Mal wieder. In der wegen des Coronavirus verordneten häuslichen Quarantäne arbeitet der Belgier nach einem erlittenen Wadenbeinbruch an seiner Rückkehr.

eden hazard 2020 01 001
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Die Mannschaft sei gut, sagt Hazard, der im selben Atemzug von einer "großartigen" Erfahrung spricht, die er mit seinem Wechsel nach Madrid bisher gemacht hat. Er habe ja noch vier Jahre Zeit, sagt er. Bis 2024 ist sein Vertrag beim spanischen Rekordmeister datiert.

Enttäuscht blickt der Offensivmann vor allen Dingen auf die Absage der Europameisterschaft. Er habe damit gerechnet, dass er trotz seiner aktuellen Verletzung an dem Turnier teilnehmen könne: "Ich hatte geplant, zu spielen."

Hintergrund


Das kontinentale Fußball-Großereignis wurde aufgrund der Corona-Krise in das kommende Jahr verschoben.

Auf seine Wadenblessur angesprochen, merkt Hazard an, dass vor Kurzem die Fäden gezogen wurden: "Mir geht es besser, ich kann wieder laufen. Jetzt arbeite ich etwas härter."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!