Paris Saint-Germain :Real-Wechsel: Kylian Mbappe übt Druck aus


Gerücht Nach dem Statement von Paris St. Germain bezüglich der Wechselambitionen von Kylian Mbappe war die Angelegenheit eigentlich schon zu den Akten gelegt. Inzwischen hat das Thema um einen Transfer zu Real Madrid neue Nahrung erhalten.

  • Andre OechsnerDonnerstag, 06.06.2019
Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com
Anzeige

Der Spanische Sportjournalist Jose Luis Sanchez goss in der TV-Sendung JUGONES zum Thema Kylian Mbappe reichlich Wasser auf die Mühlen.

Das Umfeld des Weltmeisters soll sich mit dem Statement des Klubs nicht zufriedengegeben haben, sagte der Reporter.

Laut Sanchez forciert die Mbappe-Seite weiterhin einen Wechsel zu Real Madrid, dem vor Kurzem von Pariser Seite bereits eine Absage erteilt wurde.

"PSG und Kylian Mbappe sind seit zwei Jahren sehr eng miteinander verbunden, und die gemeinsame Geschichte wird sich in der nächsten Saison fortsetzen", hieß es unter anderem in einem offiziellen Statement.

Im Real-Lager sind nach der katastrophalen Saison einige Umwälzungen geplant, vor allen Dingen die Offensivabteilung soll nachgerüstet werden.

In diesem Zusammenhang wurde bereits der Zugang von Luka Jovic offiziell bekanntgegeben.

Video zum Thema

Mit seiner enormen Torgefahr könnte Mbappe eine wichtige Komponente werden, um die Blancos wieder zu altem Glanz zurückzuführen.

Bevor beim 20-Jährigen aber tiefer in die Materie eingestiegen wird, soll erst mal der Transfer von Eden Hazard finalisiert werden.

Diesbezüglich stehen die Gespräche mit dem FC Chelsea dem Vernehmen nach unmittelbar vor dem Abschluss.

Rund 120 Millionen Euro geben die Madrilenen für Hazard aus. Ein zusätzlicher Mbappe-Transfer würde das Vereinskonto wohl bis ans Limit strapazieren – zumal auch noch Paul Pogba oder Christian Eriksen kommen sollen.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige