Real Madrid :Real wieder torlos, doch Zinedine Zidane will keinen neuen Stürmer

zinedine zidane 2017 5
Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

Nach dem 0:0 im Clasico hat der FC Barcelona vorgelegt, Real Madrid konnte jedoch nicht nachziehen. Gegen Athletic Bilbao kamen die Königlichen nur zu einem torlosen Remis.

Nachdem die Katalanen 4:1 gegen Deportivo Alaves gewannen, mussten die Madrilenen nachlegen, um nicht in den Hintertreff zu gelangen.

Im eigenen Stadion kamen Toni Kroos und Co. jedoch nicht über ein 0:0 hinaus. Nach dem dritten Unentschieden in Serie liegt das Team von Trainer Zinedine Zidane nun mit 37 Punkten zwei Zähler hinter dem Tabellenführer aus Barcelona.

Athletic Bilbao begann frech, kam aber nur zwei nennenswerten Chancen in der ersten Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht so viel: Zidane brachte Nacho, Gareth Bale und Luka Jovic von der Bank.

Die Gastgeber kamen aber nicht mehr zum Zug, Jovic traf vier Minuten vor Schluss nur den Pfosten. Nach dem dritten Aluminiumtreffer an diesem Abend war Reals Schicksal endgültig besiegelt.

Hintergrund


Zidane will trotz des Pechs seiner Offensivkünstler keine Verstärkung im Januar holen.

"Wir benötigen absolut keinen neuen Stürmer", betonte der Franzose. "Es ist weder Pech noch mangelnde Durchschlagskraft. Wir werden genau so weitermachen, denn dann wird der Ball reingehen."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!