Real will Milinkovic-Savic :Real Madrid blitzte mit 95-Mio-Angebot in Rom ab

florentino perez 2018
Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com
Werbung

Der spanische Rekordmeister hatte im Zuge der Verpflichtung von Thibaut Courtois Mittelfeldakteur Mateo Kovacic auf Leihbasis an Chelsea abgegeben und hat nun im zentralen Mittelfeld eine Planstelle frei.

Real-Coach Julen Lopetegui beorderte am ersten LaLiga-Spieltag Toni Kroos auf die 6er-Position, während Stammkraft Casemiro die Bank hütete.

Als Vertreter des brasilianischen Nationalspielers könnten auch Dani Ceballos oder der uruguayische Youngster Federico Valverde (20) agieren.

Im Hintergrund arbeitet Real aber offenbar an einer großen Lösung auf dem Transfermarkt für das Mittelfeld.

Wie die Onlinezeitung DON BALON in Erfahrung gebracht haben will, bemühen sich die Madrilenen um Sergej Milinkovic-Savic.

Hintergrund


Der Rekordmeister habe 24 Stunden vor dem Ende der Transferperiode in Italien in der vergangenen Woche 95 Millionen Euro für Milinkovic-Savic geboten.

Lazio Rom lehnte allerdings ab - genauso wie zuvor identische Offerten von Manchester United und Chelsea.

Lazio-Boss Claudio Lotitio fordert nach wie vor mindestens 120 Millionen Euro Ablöse für den Serben und hofft sogar auf 150 Millionen.

Legt Real so viel Kohle für Milinkovic-Savic auf den Tisch? Das bleibt abzuwarten, zumal Lazio in dieser Transferperiode keinen Ersatz mehr verpflichten könnte.

Das Transferfenster der Serie A ist seit vergangenem Freitag geschlossen. Spanische Vereine können noch bis Ende August Spieler verpflichten.

Medienberichten zufolge könnte Real auf dem Transfermarkt 300 Millionen Euro ausgeben.

Florentino Perez (71) warte aber dem Vernehmen nach darauf, Neymar (26) von PSG zu bekommen und lege das Geld für diesen Deal zurück.