FC Barcelona :Real wollte Carles Puyol verpflichten – zweimal

Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Anzeige

Insgesamt 593 Pflichtspiele absolvierte Carles Puyol im Trikot des FC Barcelona.

In seiner Karriere spielte der heute 41-Jährige für keinen anderen Verein, hatte aber durchaus die Gelegenheit, zu wechseln. Real Madrid wollte den einst beinharten Innenverteidiger.

"Sie haben zweimal versucht, mich zu verpflichten", erklärt Puyol bei TV3. "Ich war jedoch beim besten Klub der Welt und wollte dort Titel gewinnen. Deshalb bin ich geblieben."

Titel hat er mit Barça unzählige gewonnen, unter anderem dreimal die Champions League.

Sowohl 2001/02 wie auch 2004/05 hatte Real darüber sinniert, Puyol in die eigenen Reihen zu holen.

Im Zuge des letztdatierten Abwerbeversuchs erklärt er: "Real Madrid hat damals Jose Antonio Camacho als neuen Trainer vorgestellt. Er wollte mich und Ronaldinho."

Anzeige

Bis 2015 war Puyol als Assistent der Barça-Geschäftsführung tätig, seither ist es in der Fußballbranche still um ihn geworden.

Zeitweise arbeitete er als Berater, überlässt aber diese Tätigkeit mittlerweile seinen Geschäftspartnern um Ivan De La Pena.

Mit Victor Valdes wurde ein ehemaliger Spieler als U19-Trainer im Nachwuchs eingebunden – vielleicht ein Job, der auch für Puyol reizvoll wäre.

Laut der Fachzeitung SPORT hat Barça-Präsident Josep Maria Bartomeu Puyol einen Managerjob angeboten.

» Wegen Vidal und Rakitic: Barça-Gespräche mit Inter Mailand?

» Auch ohne Messi: Barça setzt beeindruckende Serie fort

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige