Alternative zu Paul Pogba :Reals Plan mit Eduardo Camavinga – Stade Rennes hofft auf Verbleib

eduardo camavinga
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Im Moment bezieht Eduardo Camavinga noch bei Stade Rennes Quartier. In der Bretagne ist sein Vertrag noch bis 2022 gültig.

Ein Füllhorn an Topklubs macht dem erst 17-Jährigen allerdings Avancen. Unter ihnen: Real Madrid.

Die AS will erfahren haben, dass Camavinga im Bernabeu nicht das Hauptziel für diesen Sommer sei. Der Youngster gelte eher als Ersatz, sollte Paul Pogba nicht von einem Wechsel an die Concha Espina überzeugt werden können.

Präsent ist Camavinga vor allen Dingen in den Ausführungen der Rennes-Verantwortlichen. Dort erneuert Trainer Julien Stephan seine Hoffnungen, auch in der kommenden Saison mit dem Juwel zusammenarbeiten zu wollen.

"Sollte Camavinga diesen Sommer gehen? Ich wünsche mir, dass er weitermacht, damit ich ihn im Verein weiter trainieren kann", sagte der Übungsleiter. "Bei uns wird er sich weiter verbessern, weil es Leute gibt, die ihn sehr gut kennen."

Hintergrund


Stephan führte aus, dass Camavinga zu einem späteren Zeitpunkt aufgrund seines jungen Alters immer noch zu einem sportlich besser betuchten Klub wechseln könne.

Real Madrid und Stade Rennes hatten bereits in der Vergangenheit über einen Camavinga-Transfer verhandelt, allerdings tat Oliver Letang dies hinter dem Rücken der Vereinseigentümer, was den Präsidenten schließlich seinen Job kostete.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!