Regisseur vor Abschied :Hakan Calhanoglu einig mit Milan - Bayer pokert um die Ablöse

hakan calhanoglu 3
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

"Wir haben gute Gespräche mit dem AC Mailand geführt", erklärt Bektas Demirtas im KICKER, "jetzt ist es wichtig, dass die Vereine eine Einigung erzielen können."

Der Berater von Hakan Calhanoglu steht seit einigen Wochen mit den Norditalienern in Kontakt. "Wenn die Vereine eine Einigung erzielt haben, könnten wir die finalen Gespräche mit den Verantwortlichen vom AC Mailand führen", so Demirtas.

Calhanoglu besitzt bei Bayer Leverkusen noch einen Vertrag bis 2019. Die Werkself dürfte zwischen 20 und 30 Millionen Euro verlangen. 2014 hatten die Rheinländer 14,5 Millionen Euro für den türkischen Nationalspieler an den Hamburger SV überweisen.

Wegen einer viermonatigen Sperre des Internationalen Sportgerichtshof CAS konnte Calhanoglu seit Februar nur am Training teilnehmen.

Die Sperre, verhängt wegen Vertragsproblemen zu seiner Zeit als Jugendspieler, ist inzwischen abgelaufen, bei einem neuen Verein könnte er somit umgehend auflaufen.

Hintergrund


Nach dem erstmaligen Verpassen des internationalen Geschäfts seit 2009 droht Leverkusen der Verlust mehrerer Spieler.

Auch über mögliche Abgänge von Bernd Leno, Chicharito, Julian Brandt und Kevin Kampl, der ebenfalls ein Angebot des AC Mailand und Offerten aus China haben soll, wird spekuliert.