Kovac ließ ihn nicht gehen :Renato Sanches packt über geplatzten PSG-Wechsel aus

renato sanches 2019 3
Foto: daykung / Shutterstock.com

Lille hat Rang drei in der Ligue 1 gefestigt. Gegen Montpellier beeindruckte vor allem Ex-Bayern-Spieler Renato Sanches.

Der Portugiese wurde beim 2:1-Heimsieg zum umjubelten Matchwinner. Nach dem Treffer von Jonathan Ikoné für die Hausherren und dem Ausgleich von Andy Delort krönte der 22-Jährige seine ohnehin schon starke Leistung mit dem Siegtreffer.

Mit Wucht und Präzision setzte Renato Sanches den Ball nach kurzem Antritt neben den linken Pfosten. In den sozialen Medien wurde der Europameister von 2016 daraufhin gefeiert.

Renato Sanches spielt seit dem Sommer in Lille und beeindruckt mit guten Leistungen. Der Treffer gegen Montpellier war das Premierentor für seinen neuen Arbeitgeber.

Hintergrund


Beim französischen Vize-Meister hat der Portugiese einen Vertrag bis 2023. Beinahe wäre Sanches woanders in Frankreich untergekommen.

2018 lockte Paris Saint-Germain. Das hat der Nationalspieler nun im Gespräch mit TELEFOOT ausgeplaudert.

"Es stimmt, dass ich eine ernsthafte Offerte von PSG hatte. Aber mein ehemaliger Trainer Niko Kovac wollte mich nicht gehen lassen", sagte der Mittelfeldakteur.

Der Ex-Bayern-Coach hatte sich gegen einen Abschied des Youngsters ausgesprochen. Im Sommer 2018 hatte er erklärt: "Wir wissen, dass PSG schon Probleme hat im Mittelfeld, aber das ist nicht unser Problem."

Dass er in Lille landete, bereut Renato Sanches allerdings keinesfalls. Der 22-Jährige: "Ich liebe die Stadt und für Lille zu spielen. Es ist eine dynamische Stadt, das Team ist jung und ich habe gute Teamkollegen."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!