FC Bayern :Rennen um David Alaba: Manchester United geht nicht an den Start

imago david alaba 202012026
Foto: Poolfoto / imago images

Das Hauptaugenmerk von Ole Gunnar Solskjaer und der United-Führung liegt THE TELEGRAPH zufolge zwar auf der Verpflichtung eines neuen Innenverteidigers. Allerdings sei es unwahrscheinlich, dass die Red Devils sich um Alaba bemühen.

Real Madrid, Paris Saint-Germain, Chelsea und Manchester City hingegen sind der Tageszeitung zufolge an der Unterschrift des Österreichers, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft, interessiert.

Bei Manchester United hat sich Victor Lindelöf an der Seite von Abwehrchef Harry Maguire festgespielt, Solskjaer wolle jedoch "mehr Qualität und Tempo" für die Defensivzentrale.

Hintergrund


Raphael Varane auf dem Einkaufszettel von Manchester United

Beide Stärken würde Raphael Varane mitbringen. Der französische Nationalverteidiger steht den MANCHESTER EVENING NEWS zufolge auf der Wunschliste von United.

Varane steht bei Real Madrid noch bis 2022 unter Vertrag. Gespräche über eine Vertragsverlängerung liegen dem Vernehmen nach auf Eis. Im Sommer 2021 könnten die Blancos ohne Einigung im Vertragspoker letztmals eine angemessene Ablösesumme für den Weltmeister einnehmen.