AC Florenz :Ribery-Wechsel nach Florenz: Tipp kam von Ex-Bayern-Spieler

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Für zwei Jahre unterzeichnete Franck Ribery beim AC Florenz, danach ist wohl Schluss für den inzwischen 36-Jährigen.

Doch in den kommenden 24 Monaten will der Franzose noch mal so richtig Vollgas geben.

Einen nicht unerheblichen Anteil am Wechsel hatte Riberys ehemaliger Mitspieler Luca Toni.

"Ich habe dem Florenz-Trainer (Vincenzo Montella; Anm. d. Red.) die Verpflichtung von Franck empfohlen, weil ich wusste, dass er noch für einen Verein frei ist", erzählt der Angreifer, der von 2007 bis 2010 für den FC Bayern stürmte, der SPORT BILD.

Ribery werde für die Mannschaft definitiv eine Verstärkung sein, orakelt Toni, der ebenfalls zu wissen glaubt, dass sich der Fiorentina-Neuzugang als Scorer beweisen wird.

"Ich denke, er wird mindestens zehn Tore schießen und noch mehr Vorlagen geben."

Anzeige

Florenz startete mit einem fulminanten 3:4 gegen die SSC Neapel in die Saison, Ribery war als zwölfminütiger Joker tätig.

Nicht unwahrscheinlich, dass die Bayern-Ikone im Auswärtsspiel gegen den FC Genua (Sonntag, 20.45 Uhr) erstmals in der Startelf aufgeboten wird.

Anzeige