Ex-United-Star :Rio Ferdinand mit Appell: Liverpool darf nicht zum Meister erklärt werden!

rio ferdinand 2020
Foto: G Holland / Shutterstock.com

Rio Ferdinands Aufruf, den er im britischen MIRROR startet, wird dem FC Liverpool ganz und gar nicht bekommen. Der ehemalige Nationalspieler Englands fordert im Falle der verfrühten Beendigung der Saison, dass die Reds nicht zum Meister gekürt werden sollten.

"Ich denke, die Premier League sollte annulliert werden", erklärt Ferdinand, dem klar sei, dass viele Liverpooler Anhänger mit dem Vorwurf kommen werden, er bevorzuge dieses Szenario, weil er jahrelang für Erzfeind Manchester United auflief.

Ferdinand absolvierte während seiner aktiven Zeit über 450 Pflichtspiele für die Red Devils. Der heute 41 Jahre alte TV-Experte versichert jedoch, dass dieser Umstand nicht ausschlaggebend sei.

rio ferdinand 2
Foto: almonfoto / Shutterstock.com

Vielmehr sehe er keine andere Möglichkeit, die etwas anderes als ein erhöhtes Risiko für die Gesundheit der Menschen darstelle.

Sollte es tatsächlich zur Annullierung kommen, wäre dies für Liverpool natürlich nahezu unerträglich.

Hintergrund


Schließlich wäre der 25-Punkte-Vorsprung, den die Reds auf den Zweiten Manchester City halten, dann Makulatur – und damit einhergehend wäre der Traum des ersten Meistertitels seit 30 Jahren geplatzt.

Von der Idee, die Saison ohne Zuschauerbeteiligung zu Ende zu spielen, hält Ferdinand nichts. Dies führt er zurück auf die Gesundheit der Spieler.

Die Gefahr, dass die Akteure untereinander das Virus weiter verbreiten, sei viel zu groß. "Sind die Spieler etwa nicht Teil der Gesellschaft?", lautet deshalb seine Frage.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!